Wer wir sind und was wir machen

Wir sind deine Nachbarn 🙂

Ende 2018 wurden interessierte Eilbeker eingeladen, bei dem Projekt “Runder Tisch – Impulse für Eilbek” mitzumachen.

Das Ziel war es Ideen zu entwickeln, um den Stadtteil aufzuwerten.

Es haben sich unterschiedliche Gruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten zusammengefunden. Alle Teilnehmer machen das ehrenamtlich. Unser Schwerpunkt war es eine Öffentlichkeit für Eilbek zu schaffen und wir entschlossen uns diese Seite zu bauen.

Für Eilbeker. Und für Eilbek.

Wir haben festgestellt, dass kaum jemand Eilbek kennt. Für die meisten Nicht- Eilbeker ist das hier Wandsbek.

Viele Menschen, die hier wohnen, sagten, dass sie Eilbek eigentlich nicht wirklich kennen. Erst nach und nach entdeckt man kleine Kleinods hinter den Fassaden, zauberhafte Cafes, Galerien, Künstler, Kunsthandwerker, Manufakturen … wenn du jetzt denkst, wo denn das? Dann bist du auf der Seite richtig. Man muss etwas genauer hinschauen, aber es gibt ganz tolle Sachen in Eilbek. Das wollen wir zeigen.

Es wurde beklagt, dass es keine zentrale Stelle gibt, wo man sich über Veranstaltungen in Eilbek informieren kann. Die Hamburger-Webseite behandelt unseren Stadtteil sehr stiefmütterlich, auf vielen Event-Seiten ist Eilbek kaum existent.

Dazu trennt die Wandsbeker Chaussee den Stadtteil in Süd und Nord, so dass Eilbeker aus dem Auenviertel selten im schönen Süden Eilbeks vorbeischauen.

Daher beschlossen wir eine Webseite zu erstellen, auf der wir euch informieren, was es in Eilbek alles gibt, interessante und schöne Orte vorstellen und vor allem über Events im Stadtteil informieren.

Wir hoffen, dass diese Seite, gemeinsam mit den anderen Projekten, dazu beiträgt, dass sich Nachbarn besser kennenlernen, dass der Stadtteil noch lebendiger wird und besser vernetzt ist.

Die Seite entwickelt sich immer weiter, es kommt immer Neues dazu.

Wenn du meinst, etwas gehört unbedingt hierhin, schreib uns einfach.

Du möchtest mitmachen?

Jeder, der bei “Impulse für Eilbek” mitmachen möchte, ist herzlich willkommen.

Die Gruppen arbeiten an diesen Themen, aber es können auch immer neue Themen entstehen.

Öffentlichkeit für Eilbek

Wir sind Barbara, Stephanie, Uwe, Heino und Agathe.

Wie oben erklärt, möchten wir, dass Eilbek sichtbarer wird. Generell, aber vor allem für uns Eilbeker. Was ist los im Stadtteil, wo kann man hingehen und etwas erleben, welche schöne Ecken gibt es.

Daher entstand als erstes diese Webseite.

Später überlegen wir  z.B. Themen-Broschüren zu erstellen, wie man sie aus anderen Stadtteilen kennt. Wir sind für Ideen offen und freuen uns über Vorschläge und Unterstützung.

Treffpunkt Eilbek

Begegnungsstätte und zentraler Anlaufpunkt für Eilbeker BewohnerInnen mit Platz für verschiedene Veranstaltungsideen und Aktionen zum Mitmachen, wie z.B. „Oma backt“-Café, Kleidertausch, Repair- Café, SoLaWi, Foodsharing, Vorträge, Konzerte, Flohmarkt, handwerkliche Workshops etc. – z.B. auch zum Thema Nachhaltigkeit.

Mittlerweile haben schon ein Flohmarkt und eine Tauschbörse stattgefunden, die nächsten Events sind in Vorbereitung. Du findest die Termine in unserem Kalender oder auf der Facebookseite Treffpunkt Eilbek.

Treffpunkt Eilbek hat keinen festen Standort. Es ist eine Idee, die dann den passenden Ort sucht. Es kann draußen im Park sein, in einem Gemeindesaal oder auch woanders.

kirchplatz4

Kirchplatzprojekt

Ziel:

Belebung des Kirchplatzes der Friedenskirche, um Möglichkeiten der Begegnung zu schaffen (z.B. Themenfeste, Flohmarkt, Wochenmarkt)

Mittlerweile haben schon ein Flohmarkt und ein Eilbek Dinner auf dem Kirchplatz stattgefunden. Die Resonanz war sehr gut, so, dass jetzt überlegt wird, dies zu einer wiederkehrenden Veranstaltung zu machen.

Auch das Bezirksamt unterstützt die Idee, auf dem Kirchplatz mehr stattfinden zu lassen.

Geschichtswerkstatt

Hier treffen sich Geschichtsinteressierte und möchten eine Geschichtswerkstatt und ein Stadtteilarchiv ins Leben rufen.

Es findet auch schon eine Zusammenarbeit mit der Geschichtswerkstatt Wandsbek und der Geschichtswerkstatt Hohenfelde statt.

Die ersten Ergebnisse findet ihr hier.

Urban Gardening

Pflanzen und Blumen machen alles schöner. Daher entstand die Idee der Bepflanzung von Baumringen, Kübeln und Parkbeeten.

Diese Gruppe freut sich besonders über tatkräftige Unterstützung.

Unabhängig von der Gruppe finden immer wieder Aktionen statt wie Wegränder bepflanzen oder Insektenhotels aufbauen. Federführend ist hier Herr Pinto vom Café Rossio und jeder, der möchte, kann sich anschließen und helfen oder Material zur Verfügung stellen.

Wir möchten uns bedanken

Bei der Friedenskirche, insbesondere bei Renate Endrulat, für die Überlassung der Domain, die Unterstützung und dass sich die Gruppen im Rahmen des Projekts im Gemeinderaum treffen können.

Bei Michael Späth, weil er mir gezeigt hat, wie ich die Seite mit WordPress erstellen kann und bei Anastasia Anzupow-Schultz, weil sie den Hilferuf gehört hat und den Kontakt herstellte. Lina Anzupow danke ich auch. Alle drei fanden die Idee gut und waren spontan bereit uns zu helfen.

Bei Barbara von Koiramakidesign für das fantastische Logo, die vielen Fotos und Ideen

Bei allen Einrichtungen, die uns Fotos zur Verfügung gestellt haben.

Und bei den Eilbekern, die uns auch ihre Bilder zur Verfügung gestellt haben: Birgit Jonsdotter, Lena, Kay Hidde und Florian Zallet.

Und natürlich bei Sina Rohlwing & Karina Meißner von TollerOrt, die uns tatkräftig unterstützt, mit Informationen versorgt haben und das ganze Projekt “Runder Tisch – Impulse für Eilbek” fanstastisch gemanagt haben und Herrn Bechen vom Bezirksamt Wandsbek, der oft mit uns nach Feierabend am Runden Tisch saß.

 

Hinweis zur Nutzung von Bildern

Bitte beachtet, dass, bis auf wenige Fotos von Pixabay, die Fotos auf dieser Seite einem Urheberrecht unterliegen. Für viele Fotos haben wir lediglich das Nutzungsrecht, andere sind von uns.

Solltet Ihr ein Foto von der Seite nutzen wollen, schreibt uns bitte kurz an. Wir können euch dann sagen, ob es frei verfügbar ist oder wen ihr fragen müsst.

Unterstützt im Rahmen von „Impulse für Eilbek II”