Wilde Blühwiese

Summ, summ, summ! Bienchen summ herum!

September 2019

 

Etwas passierte auf der Rasenfläche an der Richardstrasse zwischen Blumenau und Eilenau. Nur was?

Längere Zeit war es unklar, was da auf dem Rasen eigentlich vor sich ging. Irgendwann wurde ein Teil des Rasens abgeschält, große Erdhügel ließen einen an überdimensionierte Maulwürfe denken. Obwohl… die Form des freigelegten Bodens erinnerte stark an eine Laufbahn, die man noch in schlechter Erinnerung vom Schulsportplatz hat. Die werden doch nicht … die Richardschule da um die Ecke …

Aber nein. Die Fläche lag brach, irgendwann verschwanden die Erdhügel und auf einmal ging es ganz schnell und eine Wildblumenwiese war entstanden. Na gut, sie wurde angepflanzt.

Die Freude bei den Anwohnern ist tatsächlich groß, in den sozialen Medien freuen sich die Eilbeker über die Wiese.

Es ist bekannt, dass man auch durch kleine Maßnahmen zum Erhalt von Bienen, Schmetterlingen und anderen Insekten beitragen kann, denn jede Blume zählt. Man sieht immer mehr Pflanzen und Saat mit dem Vermerk “bienenfreundlich”, es wurden dieses Jahr Saattütchen umsonst verteilt, sogar die Discounter haben sich die Bienenfreundlichkeit auf die Fahnen geschrieben. Eilbek liegt also voll im Trend.

Und so beschloss das Bezirksamt Wandsbek die Rasenfläche an der Richardstrasse erblühen zu lassen und die Artenvielfalt zu fördern. Eine Infotafel wurde aufgestellt, wie, warum, wieso mit der Bitte an Mensch und Hund die Blumenwiese nicht zu betreten.

An diesem Schild entbrannten dann die ersten Streitereien, wieder in den sozialen Medien. Hunde bitte wegbleiben, aber Kinder doch nicht. Kinder sollen doch die Natur kennenlernen und es hat doch niemand etwas dagegen, wenn die kleine Mia ein paar Blümchen für ihre Mutti pflückt. Aber was ist denn, wenn 10 kleine Mias kommen? So ging das hin und her.

Also – Das vorrangige Ziel des Projekts ist der Artenschutz. Durch das seltene Mähen der Wiese haben die Pflanzen Zeit zu blühen und die Samenreife zu erreichen, die Insekten ernähren sich vom Nektar und können ihre Eier ablegen, die sich dann auch entwickeln können.

Daher bitte, kleine süße Mia, pflücke die Blumen nicht.

Auf der Wiese wurden ausschließlich heimische Pflanzen ausgesät.

Die Wiese blüht noch nicht in all ihrer Pracht, da die Pflanzen Zeit brauchen sich zu entwickeln. Aber auch jetzt schon sieht sie um ein Vielfaches schöner aus als der öde Rasen und man sieht schon die ersten bunten Blüten.

Wir finden es richtig gut und freuen uns auf den nächsten Frühling und Sommer.

Update Juni 2020: Die Wiese ist wundervoll geworden, die Natur hat sich die Fläche zurückerobert.

Weitere Neuigkeiten aus Eilbek

Die neue Buslinie X22

Eilbeker auf Entdeckungstour

Eilbeker Buchstabensuppe

Rallye durch Eilbek

Ferienangebote in Eilbek

Der Sommer in Eilbek wird toll

Die Magistralen in Wandsbek

Beteiligungsverfahren

Eichhörnchenhilfe Eilbek

Zwei Kerle mit Herz

Aktion “Ostern anders feiern”

Kirche zu Ostern in deinem Wohnzimmer

Support your Eilbek dealer

Unterstütze den lokalen Handel

Fotoausstellung Wandsetal

Fotos gesucht!

Corona-Pandemie – Eilbek hilft

Jeder kann etwas tun, schau rein!

ReparaturCafé Eilbek

Wer hat Lust mitzumachen?